Amtsblatt KW 12/2015

Kandidaten für die Landtagswahl 2016 stehen fest

Letzten Samstag hat die Piratenpartei ihre Kandidaten für die Landtagswahl 2016 gewählt. Der Landkreis Esslingen wird dabei in drei Wahlkreise unterteilt: Esslingen (07), Kirchheim/Teck (08) und Nürtingen (09). Unter anderem gehören auch Leinfelden-Echterdingen und Filderstadt zum Wahlkreis 09 Nürtingen. Mit großer Mehrheit wurde Filderpirat und Regionalrat Ingo Mörl zum Direktkandidaten der Piratenpartei in unserem Wahlkreis Nürtingen gewählt. Auch der der Ersatzkandidat Max Kisselew kommt aus Leinfelden-Echterdingen. Für die Wahlkreise Esslingen und Kirchheim/Teck wird der Polizeibeamte Marco Hauke aus Wernau in den Wahlkampf ziehen.

Liebe Unterstützer, um zur Wahl im nächsten Jahr wirklich antreten zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen: Wir brauchen Unterstützerunterschriften. Das bedeutet nicht, dass Sie uns auch wählen müssen, es bedeutet lediglich, dass Sie uns ermöglichen, bei der Landtagswahl anzutreten. Deswegen bitten wir Sie, uns zu unterstützen und für uns zu unterschreiben, wenn Sie demnächst unsere Infostände sehen. Sie können uns auch gern eine E-Mail an kontakt@filderpiraten.de schreiben. Wir kommen dann gern bei Ihnen vorbei, damit Sie unterschreiben können. Selbstverständlich können Sie uns dann auch sagen, was Ihrer Meinung nach in der Politik in LE und in Baden-Württemberg falsch läuft und wie wir Sie dort vertreten können.

Dialog in Stetten

Am Montag haben sich die Filderpiraten gemeinsam mit den Linken zu einem Dialog über die Asylpolitik im Kreis getroffen. Interessierte Bürge bemängelten zu Recht, dass wichtige Informationen viel zu spät weitergeleitet wurden. Kreisrat Peter Rauscher erläuterte ausführlich die Notwendigkeit der Aufnahme weiterer Flüchtlinge in Leinfelden-Echterdingen. Durch jahrelange Verzögerungen in der städtischen Asylpolitik, wurden schnelle Entscheidungen auf der Kreisebene notwendig. Besonders die Anwohner um den „Nördinger Hof“ bekamen das zu spüren. Dabei wurde offensichtlich, wie wichtig Transparenz und Bürgerbeteiligung in einer modernen Gesellschaft sind. Kontroverser Diskussionen zeigten deutlich, dass hier ein großer Nachholebedarf durch die Politik vorliegt.
Anschließende freie Debatten vom sozialen Wohnungsbau über die Verkehrspolitik bis hin zum Thema Freifunk rundeten einen gelungen Informationsabend ab.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Interesse an unseren Themen und unserer Arbeit haben und laden Sie zu unserem nächsten öffentlichen Treffen am 01.04.2015 um 19:30 Uhr im Nichtraucherbereich des Waldhorn in der Hauptstraße 25 in Echterdingen ein.

Amtsblatt KW 12/2015