Stadtbahn U5

Am 15.10.2015 war es endlich soweit. Die verlegte Haltestelle der U5 am S-Bahnhof Leinfelden wurde eröffnet. Unter großem Beifall der zahlreichen Besucher fuhr der Sonderzug pünktlich in den Bahnhof Leinfelden ein. Da das Krautfest unmittelbar bevorstand, durfte ein Krautkopf an der Bahn natürlich nicht fehlen. Mit Stadträtin Claudia Moosman und und Regionalrat Ingo Mörl waren die Filderpiraten natürlich bei der Eröffnung auch dabei.
Leinfelden-Echterdingen hat sich die Verlegung der Endhaltestelle viel Geld kosten lassen. Ob der eine gewonnene Hektar Gewerbefläche eine Investition von 3,4 Millionen Euro Steuergelder wert ist, mag bezweifelt werden.
Als einer der wenigen S-Bahn Stationen mit direkter Stadtbahn Anbindung, ist der Umsteigekomfort von großer Bedeutung.
Dieser Umbau kann aber nur eine Anfang sein. Wie auch die geplante Verlängerung der Linie U5 zur Markomannenstraße nur ein Startsignal sein kann.
Wichtig für Leinfelden-Echterdingen ist der Stadtbahnanschluss für den Echterdinger Süden.
Die Fehlentscheidung, diesen Teil von Echterdingen von Bahnnetz abzuhängen, muss dringend korrigiert werden.
Die Filderpiraten fordern weiterhin eine konsequente Verbesserung des ÖPNV in der großen Kreisstadt. Dazu gehört zuverlässige Schienenanbindung von Leinfelden und Echterdingen und komfortable Busanbindungen aller Teilorte.
In diesen Punkt können die Filderpiraten OB Klenk nur zustimmen: „Nutzen Sie den Nahverkehr so oft, wie es geht.“.
Die Anwohner der überlasteten Straßen werden es Ihnen danken!

image